Warum eine Diabetes-Schulung wichtig ist

In unseren Schulungen haben wir die wichtigsten Informationen, Neuerungen und Veränderungen zu diesem Thema für Sie kompakt zusammengefasst.

Eiliger
Spezialistentermin?

Wann wir uns wie darum kümmern.

„Astronautenkost“
auf Rezept?

Verordnungsfähigkeit von Trinknahrung
sogenannte "Elementardiät".

Herzlich willkommen

Wir begrüßen Sie in unserer hausärztlich-internistischen Gemeinschaftspraxis in Barmstedt.

Als Fachärzte für Innere Medizin bieten wir Ihnen eine Kombination aus:
• zuverlässiger hausärztlicher Betreuung und
• qualifizierter fachärztlicher Behandlung.

Wir möchten Ihre Gesundheit erhalten, verbessern und wiederherstellen. Bei akuten Beschwerden und chronischen Erkrankungen kombinieren wir traditionelle Behandlungsmaßnahmen mit modernen medizinischen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten. Die individuelle Vorsorge zur Vermeidung von Krankheiten hat bei uns einen hohen Stellenwert. Dabei ist es und ein besonderes Anliegen, unsere Patientinnen und Patienten vor zuviel und schädlicher Überdiagnostik und Übertherapie zu bewahren.

Auf unserer Website möchten wir Ihnen Gelegenheit geben, sich über unser Team und unsere Behandlungskonzepte zu informieren.

COVID19-Impfungen

Impfaktion in unserer Praxis

04.12.2021   09:00 bis 12:00Uhr
11.12.2021   09:00 bis 12:00Uhr
An diesen Tagen impfen wir alle unsere Patienten :
– mit Moderna
– egal, ob es die 1., 2. oder die Boosterimpfung ist
– Ausnahme: Schwangere und unter 30jährige werden – wenn verfügbar –  mit Biontech geimpft.
Es werden hierfür keine Termine vergeben, wir bitten um Verständnis für eine längereWartezeit!

Bitte bringen Sie Ihre Versicherungskarte und Ihren Impfausweis mit.

Wenn alles gut läuft und unsere Kräfte das noch zulassen, werden wir dies im Januar wiederholen.

Fakten zu Moderna:

Es macht vergleichbare Nebenwirkungen bei über 30jährigen und scheint etwas besser vor der Deltavariante zu schützen. Die Antikörperantwort ist höher als nach einem Booster mit Biontech.
Wir verimpfen bereits seit mehreren Wochen Moderna und haben damit bisher nur gute Erfahrungen sammeln können.
Schwangere und unter 30jährige werden ausschließlich mit Biontech geimpft.
plF0GGpq4r0W2kB0

WICHTIG!

 

Liebe Patientinnen und Patienten,
durch wirre und unkoordinierte Entscheidungen der Politik, die
einem medizinisch und von der STIKO empfohlenen Vorgehen
zuwiderlaufen, ist unser Praxisteam jenseits der Belastungsgrenze
angekommen. Ständige Beleidigungen, Unverschämtheiten und
Uneinsichtigkeiten zu vieler Patienten und Patientinnen tragen
entscheidend dazu bei, dass unsere Mitarbeiterinnen schlicht am
Ende und mehrfach in der Praxis zusammen gebrochen sind.
Um uns zu schützen und die hausärztliche Versorgung weiter zu sichern, werden wir bis auf weiteres keine Coronaimpftermine vergeben können. Diskussionen darüber werden wir
sofort abbrechen und mit Beschwerden wenden Sie sich bitte an die zuständigen Gesundheitspolitiker:innen.
Um dennoch weiterhin gegen die Pandemie zu kämpfen, werden wir, wenn unsere Kräfte das noch zulassen,  immer mal wieder Impfaktionen für unsere Patienten organisieren.
Diese werden außerhalb unserer Sprechzeiten sein und per Aushang
und auf unserer Homepage veröffentlicht werden.

Patient:innen, die sich ungebührlich verhalten, werden von unserem
Team mit einer Gelben Karte verwarnt. Wie beim Fußball folgt der
zweiten Gelben Karte die Rote Karte und der Verweis aus der Praxis
mit Beendigung des Behandlungsverhältnisses.

Wir sind seit Beginn der Pandemie für Sie da, überdenken Sie bitte Ihr Verhalten uns gegenüber.

Bitte beachten!

Jeder Patient mit Symptomen eines Atemwegsinfekts – mit Ausnahme von absoluten Notfällenmeldet sich telefonisch in der Praxis und betritt diese vorher nicht.  Wir werden Sie dann im Rahmen unserer Infektsprechstunde nach Terminvergabe bei uns in der Praxis versorgen. Diese Infektsprechstunde führen wir jeweils vormittags ab 11:00 Uhr und nachmittags ab 17:00 durch. In dieser Zeit ist es daher nicht möglich, bestellte Rezepte, Überweisungen etc abzuholen, da nur die sicher und potentiell an COVID19 erkrankten Patienten in diesem Zeitraum die Praxisräume betreten dürfen. Außerhalb der Sprechstundenzeiten wenden Sie sich bitte an die zentrale Rufnummer 116 117.

Unverschlüsselte Emails sind unsicher und nicht datenschutzkonform. Sie wählen diesen Weg der Kontaktaufnahme – das gilt auch für unser Kontaktformular – auf Ihr Risiko. Wir dürfen auf Emails nicht antworten und können nicht gewährleisten, dass wir den Inhalt Ihrer Mail zeitnah zur Kenntnis nehmen. Sollten Sie einen sicheren elektronischen Kommunikatonsweg mit unserer Praxis wünschen, so können Sie dies über PatMed tun. Mit dieser App müssen Sie sich in unserer Praxis authentifizieren und erhalten dann Ihren persönlichen Aktivierungscode. Darüber können Sie uns schreiben, Werte direkt übermitteln, Fotos schicken und auch Ihren bei uns aktuellen Medikamentenplan einsehen.

https://www.patmed.de/patienten

Neueste Artikel

    • 27 MAI 17
    Patientenzufriedenheit

    Patientenzufriedenheit

    Sollte ein Arzt den Schwerpunkt seines Handelns nach der Patientenzufriedenheit ausrichten? Wir haben die Grundlagen unseres alltäglichen ärztlichen Handelns im Beitrag Evidenzbasierte Medizin – Was ist das? beschrieben. Die dort beschriebe Studie zeigte, dass die Kenntnis und Anwendung aktueller Studiendaten und Leitlinien unseren Patienten nachweislich einen messbaren Nutzen sogar durch Verringerung der Sterblichkeit bringen kann.

    • 12 MAI 17
    Verordnungsfähigkeit von Blutzuckerteststreifen

    Verordnungsfähigkeit von Blutzuckerteststreifen

    Wem dürfen wann Teststreifen verordnet werden?   Seit dem Oktober 2011 gibt es eine neue Gesetzesregelung, in der Einschränkungen in der Verordnungsfähigkeit von Blutzuckerteststreifen für nicht-insulinpflichtige Typ 2 Diabetiker beschlossen worden sind. Als Grund für die Einschränkung wurde der fehlende Patienten-relevante Nutzen für den Verlauf der Erkrankung angegeben. Dies bedeutet, es ergäben sich keine direkten

    • 09 APR 17
    Hausarztzentrierte Versorgung (HZV)

    Hausarztzentrierte Versorgung (HZV)

    Seit 2014 nehmen wir an HZV- Verträgen teil und bitten unsere Patienten, sich in diese Verträge einzuschreiben. Bei den HZV- Verträgen handelt es sich um direkte Verträge zwischen Krankenkassen und Hausärzten. Das bedeutet, dass die Hausärzte direkt mit den Krankenkassen abrechnen und nicht wie sonst mit dem Umweg über die Kassenärztliche Vereinigung. Die Politik hat

    • 21 MRZ 17
    „Astronautenkost“ auf Rezept?

    „Astronautenkost“ auf Rezept?

    Verordnungsfähigkeit von Trinknahrung sog. Elementardiät.   Des Öfteren treten Patienten oder deren Angehörige an uns Hausärzte mit dem Wunsch heran, bei Unterernährung oder Gewichtsabnahme hochkalorische Trinknahrung zu verschreiben. Hierbei ist aber für den Hausarzt zu berücksichtigen, dass die Trinknahrung von den Krankenkassen als ein Arzneimittel geführt wird und die Verordnung somit einer sorgfältigen Prüfung, Überwachung